Aktuelle Informationen


Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier -
                  Auf dem Gipfel der Klima-Inkompetenz

Der Deutsche Städte- und Gemeindebund hat sich für eine befristete Aussetzung kommunaler Heizpilz-Verbote ausgesprochen.
Das ermögliche Menschen, sich im Freien aufzuhalten und unterstütze die wirtschaftlich angeschlagene Gastronomie, sagte Verbandspräsident Landsberg dem Handelsblatt. Zudem appellierte er an die Kommunen, der Gastronomie mehr Flächen im Außenraum zur Verfügung zu stellen. Bundeswirtschaftsminister Altmaier kündigte an, Überbrückungshilfen für die Gastronomie könnten künftig auch für Investitionen in den Außenbereich in Anspruch genommen werden. Dazu gehöre auch die Anschaffung von Zelten und Wärmestrahlern.
Heizpilze in der Außengastronomie sind wegen ihrer Umwelt-Belastung in den letzten Jahren in zahlreichen Kommunen verboten worden.
Diese Nachricht wurde am 18.10.2020 im Programm Deutschlandfunk gesendet.

10-PUNKTE-PLAN FÜR EINE SOLAROFFENSIVE

enthält eine Fehlinformation: Der 52 GW-Deckel für PV-Anlagen bis 750 KW sollte
nur für Neuanlagen gelten.



Foto: Thomas Bade   Garzweiler Juni 2020
Die derzeit verantwortlichen Entscheidungsträger:
Seit 2012   Peter Altmeier (CDU)
Seit Juni 2017   Armin Laschet (CDU)
Seit Nov. 2005 bestimmt   Angela Merkel (CDU)  die Richtlinien der Politik

Video mit Aufruf zum Widerstand


Bündnis „Alle Dörfer Bleiben Rheinland"